SS 100

Geschichte:

Als 1936 der Fahrzeughersteller SS aus Coventry das Modell 100 vorstellte, kam das einer Sensation gleich - nicht nur, das der elegante und doch sehr handliche Wagen eine Geschwindigkeit von 100 Meilen erreichte, es war auch der sensationelle Preis von 385,00 Pfund, der den Wagen attraktiv machte. Bis 1940 verließen ca. 309 Fahrzeuge das Werk, das Modell verzeichnete viele Renn- und Rallye-Erfolge - selbst bis heute.

Bis 1938 wurde das Modell mit einem 2,5 l ohv Motor mit 105 PS, dann alternativ auch mit einem 3.5 l ohv Motor mit 122 PS ausgeliefert. Der Leistungsunterschied ist kaum feststellbar, der 2,5 l Motor ist der robustere. Die Ersatzteilversorgung für Motor, Mechanik und Karosse ist gut. Mit diesem Fahrzeug stehen Ihnen alle historischen Veranstaltungen offen.

Das Modell 100 gilt als eins der beliebtesten und gesuchtesten Fahrzeuge, es bietet grundsätzlich ein interessantes Wertsteigerungspotential. Das hier angebotene Fahrzeug wurde für den englischen Markt gebaut.

Die Eigentümer sind ab Auslieferung, dann ab 1968 belegt.

Es wird seit Anbeginn im Internationalen SS-Register geführt. Es gibt nur wenige Fahrzeuge mit einer derart nachprüfbaren Geschichte.

Baujahr: 18. Juni 1938
Fahrgestellnummer: 49 042
Motornummer: war L 1000E - jetzt L 1508
Bodynummer.: 4982

Unfälle können nicht ausgeschlossen werden, allerdings weist das Fahrzeug keine derartigen Schäden bzw. Spuren aus.

Das Fahrzeug wurde in England an P. H. M. Milne 1938 ausgeliefert. Ende der 60er Jahre befand es sich im Eigentum von J. A. Rundle in der Nähe von Oxford. Dieser übertrug J. Wilkinsons in Derby die Restauration des Fahrzeuges. Dr. A. Shipp aus Kalifornien erwarb Ende 1960 das Fahrzeug und nutzte es in Kalifornien, bis er eine (Tier-)Klinik eröffnete und Geld brauchte. Der Wagen wurde nach Ohio verkauft, der neue Eigentümer stellte den Wagen ab - ohne ihn jemals zu nutzen.

Aus seiner Lagerhalle erwarben wir das Fahrzeug, das umgehend eine komplette, sorgfältige Restauration erfuhr. Holzrahmen und Alu-Karosserieteile waren in einem hervorragenden Zustand. Der Motor wurde überholt, ebenso die Bremsen, Instrumente und die Elektrik, Hinterachse und Getriebe wurden überprüft. Der Kühler erhielt einen Zusatzlüfter und ein Hochleistungskühlnetz. Die Farben für Lack und Innenausstattung wurden nach Werksangaben ausgesucht und am Fahrzeug verarbeitet. So wurde der Wagen 1938 ausgeliefert! Zündung und Lichtmaschine wurden modernisiert und denken Sie immer daran: das Auto wurde 1938 gebaut, es ist in weiten Teilen noch original - man muß auf Ausfälle gefasst sein ...

Das Fahrzeug ist seit Restauration sehr wenig gelaufen, es muss noch weiter eingefahren werden. Eine TÜV-Vollabnahme und ein H-Gutachten liegen vor. Technisch wurde das Fahrzeug im März 2008 überprüft.

Das Fahrzeug wurde 2005 auf der Techno Classica an Privat verkauft. Für den sehr groß gewachsenen Eigentümer wurde die Sitzposition verbessert. Trotzdem wurde das Fahrzeug nicht bewegt. Aus persönlichen Gründen wird das Fahrzeug nun als Privatverkauf ohne Gewährleistung verkauft.